Spatenstich in Pankow - Die Berliner Schulbauoffensive geht weiter

Berlin. – Am 22.09.21 fiel am Standort Conrad-Blenkle-Straße in Pankow der Startschuss für den Bau der ersten von zehn geplanten 3-zügigen Compartmentschulen mit Sporthalle und Außenanlage, die im Rahmen der Berliner Schulbauoffensive der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen errichtet werden. Der feierliche Spatenstich wurde in Anwesenheit von Vertretern aus der Politik sowie zentralen Projektakteuren begangen und bildete den Auftakt für den Bau der dringend benötigen neuen Grundschule.

Bezirksbürgermeister Sören Benn unterstrich die Wichtigkeit des Projekts: „Neue Schulplätze brauchen wir im Bezirk überall, aber hier im dicht besiedelten Gebiet von Prenzlauer Berg sind sie besonders vonnöten“. Darüber hinaus ist es das erste Bauvorhaben der Berliner Schulbauoffensive, das auf Grundlage der neu entwickelten „Standards für den Neubau von Schulen“ des Landes Berlin errichtet wird.

Das diesem Standard zugrunde liegende schulpädagogische Konzept, in dem Schulen als Lern- und Lebensort definiert sind, sieht eine Gliederung des großen Gebäudekomplexes in „kleine Schulen“, – Compartements -, in der „großen Schule“ sowie Gemeinschaftsräume vor. Sandra Scheeres, Senatorin für Bildung, Jugend und Familie, betonte den innovativen und zukunftsweisenden Charakter des Projekts: „An diesem Standort werden wir sehen, wie Schulgebäude gestaltet werden können, die den Anforderungen einer modernen Pädagogik entsprechen“.

Auftraggeber

Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen, Berlin

Für die Umsetzung der Vorgaben in Bezug auf Nachhaltigkeit, die unter anderem durch hohe Energiestandards, begrünte Dächer und die Nutzung recycelter Baustoffe erreicht werden, wurde das Projekt mit der BNB Zertifizierung entsprechend dem Standard „Silber“ ausgezeichnet.

Bis zur geplanten Fertigstellung im zweiten Schulhalbjahr 2022/23, wenn 576 Schüler die neuen Räume der Grundschule und den bereits bestehenden Ergänzungsbau mit Leben erfüllen, steuert die HWP Planungsgesellschaft mbH in Arbeitsgemeinschaft mit Hitzler Ingenieure dieses wegweisende Projekt.