Am Erweiterungsbau des Fraunhofer-Instituts für Mikrotechnik und Mikrosysteme IMM am Institutsstandort Mainz forschen Wissenschaftler an system- und technologieorientierten Innovationen und leisten einen bedeutsamen Beitrag zu den gesellschaftlichen Herausforderungen, wie Klimaschutz, Umwelt, Intelligente Mobilität und Gesundheit. Durch die hohe Komplexität des Gebäudes liegen die planerischen Anforderungen jenseits der gängigen Standards.
Hierzu gehören beispielsweise die begehbaren Absaugkabinen in einer Sondergröße von bis zu 6 x 2,5 Metern, der außergewöhnlich hohe Installationsgrad mit einer Vielzahl an Gasen in unterschiedlichen Druckstufen, sowie die Technikumshalle, in der mehrere Versuchsstände, Öfen und ein Laborcontainer Platz finden.

Dies ist in dieser Ausführung einzigartig und ermöglicht die Untersuchung und Bearbeitung von Pilotanlagen und großskaligen chemisch-verfahrenstechnischen Reaktoren.

 

Beschreibung
Universität | Büroflächen, Laborräume und Technikum

Kosten
KG 200-700 (brutto) 16,3 Mio. €

Kenndaten
BGF 3.928 m²
NUF 2.045 m²
BRI 17.922 m³

Leistungen
Medizin- und Labortechnik | Planung, Ausschreibung und Objektüberwachung der Labortechnik