Forschungs- und Produktionsstätte der Mikroelektronik (Fertigung von Belichtungsmasken zur Herstellung von Halbleitern) mit Bürogebäude und Kantine

Mit dem AMTC soll ein weltweit führendes Zentrum für die Entwicklung und Pilotproduktion von künftigen lithographischen Masken aufgebaut werden. Der auf einem rund 55.000 Quadratmeter großen Grundstück im Dresdener Norden entstehende Neubau bietet ca. 8.500 Quadratmeter Nutzfläche und Raum für 370 Arbeitsplätze.

Beschreibung
Mikroelektronik-Forschungsstätte für die Entwicklung und Pilotproduktion von Belichtungsmasken zur Herstellung von Halbleitern bestehend aus Fertigungshalle, Verwaltungsgebäude mit Büros, Kantine und Kundenbereich sowie Technikgebäude

Kenndaten
BGF 22.780 m²

Kosten
ca. 65,0 Mio. EUR

Leistungen
Architektur | Generalplanung, Ausschreibung, Objektüberwachung