Close
toggle info
Querformat für mehr Information
change orientation info

Medical Center Replacement, Ramstein-Weilerbach

Close
Auftraggeber   U.S. Army Corps of Engineers, Europe District
Standort   Rhine Ordnance Barracks, Kaiserslautern
Zeitraum   2010 bis 2014
Nutzung   Neubau Krankenhaus mit UB-Bereichen,
  Bettenhaus, Ärztehaus, Laborbereich,
  Verwaltungsgebäude, Versorgungszentrum,
  Energiezentralen, Parkhaus
BGF   ca. 120.000 m²
Leistungen
Architektur und Technik   Generalplanung - Konzeptstudie,
  Vorplanung, Objektplanung Gebäude
  (Joint-Venture mit HOK Architects, New York)
Unternehmensberatung
und Betriebsplanung
  Prüfung und Beratung zum
  Funktionsdesign
Medizin- und Labortechnik   Vorplanung der Medizin-
  und Labortechnik, IT-Konzeption

BIM - Die neue DNA für Bauprojekte

Wie wird ein Gebäude im realisierten Zustand aussehen? Wird es den Wünschen und Erwartungen des Auftraggebers entsprechen? Wie können Informationsverluste, redundante Arbeiten und Fehlplanungen bei komplexen Planungsvorhaben bereits im Vorfeld vermieden werden und somit Kosten frühzeitig reduziert werden? Und wie können letztlich alle gesammelten Daten so dokumentiert werden, dass der Auftraggeber diese auch im Betrieb sinnvoll nutzen kann?

 

Dies sind keine neu aufgeworfenen Fragestellungen im Zeitalter der Digitalisierung - es ändern sich lediglich die Antworten darauf. Während in der klassischen Planung zweidimensionale, statische Hilfsmittel wie etwa Skizzen, Zeichnungen, Grundrisse, Schnitte und Ansichten als Momentaufnahmen von Architekten genutzt wurden, um dem Auftraggeber Einblick in die eigene schöpferische Ideenwelt zu verschaffen, stehen ihm heute für die Vermittlung seiner Vorstellungen dank weiterentwickelter Informationstechnologien umfassendere Möglichkeiten zur Verfügung.

 

Die HWP Planungsgesellschaft mbH (HWP) greift diese Möglichkeiten, die im Ansatz des so genannten Building Information Modelling (BIM) als innovativem Planungsansatz begründet sind, als eines der ersten Planungs- und Beratungsunternehmen in Deutschland auf. Das Neue daran ist, dass in einem BIM Modell alle Informationen zu einem Gebäude zu jeder Zeit in einer einzigen Datei enthalten sind. Alle im Planungsprozess involvierten Personen arbeiten synchron an der Detaillierung dieses Modells. Nach Projektende wird das BIM Modell mit allen Daten an den Betreiber übergeben, der dies für umfangreiche Analysen nutzen kann.

 

Der Traum der dreidimensionalen Visualisierung und der prozess-, kosten- und zeitenbezogenen Simulation der Planung aller Disziplinen, der Bauausführung und der Inbetriebnahme kann somit verwirklicht werden. Deshalb ist BIM für HWP die neue DNA für komplexe Bauprojekte.

zur PDF-Sammlung